Stärke, Ruhe, Wohlbefinden

Burnout-Prophylaxe für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten

und andere im Gesundheitswesen arbeitende Kolleginnen und Kollegen

Dr. Sabine Rehahn-Sommer Prof. Dr. Annette Kämmerer

Die psychische Gesundheit von Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten ist Risiken ausgesetzt, die zur Beeinträchtigung der therapeutischen Arbeit führen können.


Patienten begegnen uns mit intensiven emotionalen Bedürfnissen, mit Erwartungen nach Hilfe und Unterstützung. Sie berichten von schweren Schicksalen und konfrontieren uns bisweilen mit manipulativen, die Grenzen missachtenden Strategien.

Der therapeutische Prozess hinterlässt Spuren bei uns Therapeutinnen und Therapeuten. Meistens sind es stärkende Spuren, aber es können auch destabilisierende, belastende Erfahrungen sein.


Wir bieten Ihnen ein dreitägiges Seminar zur Bewältigung von Belastungsreaktionen im Beruf an, das wir bereits mehrfach mit Erfolg durchgeführt haben. Sie haben die Möglichkeit, in einer angenehmen und erholsamen Atmosphäre die eigene berufliche Situation zu reflektieren und gegebenenfalls zu verändern.

Seminarangebote

Die Inhalte der Seminare sind:

In kleinen Gruppen von 6-7 Teilnehmenden, die jeweils von einer der beiden Referentinnen betreut werden, geben wir die Möglichkeit, eigene berufliche, persönliche oder auch supervisorische Themen in Ruhe zu reflektieren und zu Lösungsansätzen zu kommen. Die Arbeit wird sich an den individuellen Stärken und an konstruktiven Perspektiven orientieren.

Diese Seminare finden in Tagungshäusern oder Hotels statt, die ein angenehmes Ambiente und eine entspannende Atmosphäre aufweisen.

Die Seminare sind von den jeweiligen Landespsychotherapeutenkammern als Fortbildungsveranstaltungen anerkannt und werden mit 20 bis 25 Fortbildungspunkten zertifiziert.

Aktuelle Termine

Die Seminare beginnen jeweils um 14 Uhr und enden am übernächsten Tag um 13 Uhr.

Das Team

Dr. Sabine Rehahn-Sommer

Dr. Sabine Rehahn-Sommer

, Psychologische Psychotherapeutin sowie Kinder- und Jugendlichen-Therapeutin, ist als Psychotherapeutin in eigener Praxis tätig sowie als Supervisorin und Dozentin für Selbsterfahrung und Selbsterfahrungsleitung in der Aus- und Fortbildung für Verhaltenstherapie. Schwerpunkte ihrer Tätigkeit sind Schulen übergreifende, integrative Therapieansätze, Psychoonkologie, Psychotraumatologie sowie Burnout-Prävention bei Psychotherapeutinnen.


Prof. Dr. Annette Kämmerer

Prof. Dr. Annette Kämmerer

, Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie), in eigener psychotherapeutischer Praxis arbeitend, sowie als Supervisorin und Dozentin in Aus- und Weiterbildung; langjährige Tätigkeit im Psychologischen Institut der Universität Heidelberg, Lehrstuhl Klinische Psychologie. Schwerpunkte im Bereich Emotionspsychologie, vor allem Scham- und Schuldgefühle, moralische Aspekte therapeutischen Handelns, Menschenwürde.


Wir sind seit Jahrzehnten als passionierte Psychotherapeutinnen (integrativ verhaltenstherapeutisch) tätig und nichts liegt uns ferner, als ein Klagelied über unser schweres Los anzustimmen. Um aber die Qualität unserer Arbeit und unsere Gesundheit zu bewahren, ist es wichtig, sich mit jenen spezifischen Anforderungen auseinanderzusetzen, die unsere Kräfte in besonderer Weise beanspruchen.

Anmelden

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung schriftlich an:

annette.kaemmererZEICHENFOLGE@psychologie.uni-heidelberg.de

Definitive Anmeldungen werden schriftlich bestätigt. Frühzeitiges Anmelden ist empfehlenswert.

Die Kursgebühren in Höhe von €500,00 müssen vor Beginn des Kurses überwiesen werden. Die Unkosten für die Unterbringung werden vor Ort beglichen.

Kontoverbindungen

Die Kontonummer zur Überweisung wird Ihnen bei Anmeldung mitgeteilt.

Quittungen für die Teilnahmegebühren werden am Ende des Seminars ausgeteilt.

Stornobedingungen

Eine Abmeldung muss schriftlich erfolgen (Post oder E-Mail).

Bei Abmeldung bis 14 Tage vor Kursbeginn wird 25% des Kurspreises verrechnet. Es entstehen auch Stornierungsgebühren seitens des Tagungshotels.

Bei Abmeldung später als 14 Tage vor Kursbeginn, bei Nichterscheinen ohne Abmeldung sowie bei Abbruch des Kurses wird der volle Kursbetrag fällig, ebenso entstehen Stornierungskosten für die Hotelbuchung.

Die Kosten entfallen, wenn ein definitiver Ersatzteilnehmer gestellt oder ein ärztliches Attest vorgelegt wird.

Aktuelle Publikationen der Autorinnen zum Thema: